Anders als alles andere

Die aktive Aufrichtung des Fersenbeins löst eine positive Kettenreaktion im ganzen Körper aus.

Und das Beste – es funktioniert einfach.

Glückliche Füße  –  glückliche Patienten

  • Wir arbeiten seit mehr als 10 Jahren an unserer Technologie.
  • Unsere Produkte wurden in mehreren medizinischen Studien erfolgreich getestet. Wir sind ständig auf der Suche nach Testpatienten mit speziellen Krankheitsbilder. Auch aktuell laufen diverse Studien bei unseren Orthopäden, Physiotherapeuten und Reha-Kliniken.
  • Unser Produkt entwickelt sich mit Hilfe unserer Patienten. In unseren Ganglaboren analysieren und dokumentieren wir momentan Patienten mit unterschiedlichsten Beschwerden, die auch außerhalb des orthopädischen Fachgebietes liegen.
  • Aufgrund der eigenen 3D-Druck-Produktion verkaufen wir sowohl standardisierte Produkte als auch maßgeschneiderte Lösungen.

 

Die Technologie unserer Augmentation

Im Mittelpunkt unserer Entwicklungen steht die Augmentation. Eine Augmentation ist eine im 3D-Druck-Verfahren entwickelte Gangjustierhilfe (siehe Grafik).

Die Augmentation ist schalenartig aufgebaut und paßt sich der anatomischen Fußform harmonisch an. Das zentrale Element wird an einer definierten Stelle im Bereich unterhalb des Innenknöchels in einem Schuh, auf einer Innensohle, an einem Strumpf oder am Fuß direkt angebracht. Die horizontale Erhebung dieser Gangjustierhilfe bewirkt das impulsartige Kippmoment des Fersenbeins nach außen und die Aufrichtung der Knochenpyramide des Fußes. Die senkrechte Stütze stabilisiert und führt die Bewegung während der Gewichtsübernahme des Fußes in der Standphase.

Die Augmentation wirkt automatisch. Training für den gesamten Fuß bei jedem Schritt.

 

Augmentation zum Kleben an den Fuß

Die Augmentation wird mit Pflaster oder Fixomull direkt auf der Haut fixiert. Es gibt unterschiedliche Größen und Härtegrade der Augmentation zum selbst Kleben: Sie richten sich nach der Körpergröße, dem Körpergewicht und der Fußlänge.

Vorteil der Befestigung am Fuß: Die Wirkung erfolgt unmittelbar und direkt, weil die Augmenation fest mit der Haut verbunden ist und nicht verrutschen kann. Die Augmentation bleibt den ganzen Tag am Fuss – egal wie oft die Schuhe gewechselt werden. Die unterschiedlichen Härtegrad-Module geben dem Patienten maximale Flexibilität. Der Kunde kann zusammen mit einem Physiotherapeuten entscheiden je nach Trainingsfortschritt, wann der Härtegrad erhöht oder reduziert wird.

Nachteil der Befestigung am Fuß: Bei empfindlicher Haut, Neurodermitis oder Diabetes kann es zu Hautreaktionen durch das Pflaster kommen.

Strumpf zur verbesserten Faszienaktivierung

Die Vorteile der Augmentation werden erweitert durch einen knielangen Strumpf mit Kompressionswirkung zur Aktivierung des Venenrückflusses und der Faszien. Dies bringt Vorteile beim Sport (Leistungssteigerung) und im Alter (stabilerer Blutdruck).

Vorteil der Augmentation am Strumpf: die Augmenation sitzt verrutschungsgesichert am Fuß und wird in ihrer Wirkung durch die Kompression der Strümpfe verstärkt. Die Bänder und Faszien des Fußes und des Unterschenkels können durch die Kompression besser aktiviert werden.

Nachteil der Augmentation am Strumpf: Das Anziehen von Kompressionsstrümpfen erfordert etwas Übung, im Alter ist evt. Fremdhilfe nötig. 

Wir empfehlen maximal Kompressionsklasse 2 für das Tragen mit einer Augmentation. Sollten Sie eine höhere Kompressionsklasse benötigen, halten Sie bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt, Ihrem Physiotherapeuten oder mit uns.

 

 

 

Selbstverständlich können wir die Augmentationen auch an Ihre persönlichen, medizinischen Kompressionsstrümpfen anbringen, bitte  kontaktieren Sie uns per Mail unter info@cultura-hominis.de

 

Socken mit fixierter Augmentation

Aktuell benutzen wir qualitativ sehr hochwertige Baumwollsocken der deutschen Qualitäts-Marke FALKE. Die Augmentationen werden auf die Socken mit einem hautfreundlichen und waschmaschinenfesten Kleber fest fixiert.

Vorteil der Socken: Sie lassen sich sehr einfach und schnell anziehen. Auch beim Gehen ohne Schuhe oder beim Schuhwechsel profitieren Sie von der Wirkung der Augmentation.

Nachteil der Socken: Möchte man die Socken täglich wechseln, benötigt man mehr als 1 Paar. Im Sommer ist eine dicke Baumwollsocke nicht immer praktikabel.

Die Socken gibt es in Herren-Variante (schwarz, weiss, whitemix, blau) und einer Damen-Variante (schwarz, weiss, whitemix, türkis). 

Innensohle mit fixierter Augmentation

Wir benutzen für die Sohle eine qualitativ hochwertige Innensohle der Firma BAMA (atmungsaktiv und geruchsneutral), auf der Ihre Augmentation fest fixiert wird.

Vorteil der Sohle: Sie kann flexibel in unterschiedlichen Schuhen verwendet werden (außer Sandalen). In Ihrer Sockenwahl sind sie nicht eingeschränkt (bwsp. Sneakersocken).

Nachteil der Sohle: Es bedarf eines Schuhs, um die Wirkung der Augmentation auszulösen. Die Augmentation wird in einer bestimmten Position auf der Sohle fixiert. Dadurch passt sie sich nicht jedem Schuh und jedem Fuß an.

Aktuell gibt es die Sohle in den Standardgrößen 34-46 (unisex). Andere Größen (bspw. für Kinder) erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Schuhe mit integrierter Augmentation

Unsere Schuhe sind in Kleinserie handgefertigt und aus hochwertigem Leder. Die Augmentationen sind fest im Schuh verbaut und wurden von unserem Schuhmacher passgenau in den Innenschuh konzipiert.

Vorteil der Schuhe: Dies ist einfachste und unkomplizierteste Art unsere Augmentierung zu tragen. Jede Art von Socken kann verwendet werden. 

Nachteil der Schuhe: Die Augmentation ist fest fixiert, sie kann zum barfuß Laufen nicht herausgenommen werden.

Für 2020 ist eine kleine Kollektion und ein Arbeitsschuh/Sicherheitsschuh geplant. 

Prothesenclip

Zur Verbesserung des Gehens und der Reduktion der Belastungen der gesunden Seite kann ein abnehmbarer Clip an jeder Fußprothese angebracht werden. Der Clip bietet eine zusätzliche Stoßdämpferfunktion und lenkt die Kraft beim Fußauftritt optimal bis ins Hüftgelenk. Dadurch werden Exostosen am Stumpf sowie Rückenschmerzen reduziert. Der Prothesenclip verhilft zu einem gleichmäßigeren, energiesparendem Gangbild.

Alle bestehenden Fußprothesen können umgerüstet werden. Das führt SOFORT zu einer spürbaren Verbesserung im Laufgefühl und zu mehr Stabilität. Alle unsere Test-Patienten berichten von deutlich weniger Wundschmerz, weniger Druckstellen und weniger Sekundär-Belastung für Knie, Hüfte und Rücken.

Komplette Prothesen, die nach unserem Prinzip konzipiert und gebaut werden, sind für 2020 geplant.

innovativ
revolutionär
bahnbrechend

Die "Formel des harmonischen Gehens" ist einfach + genial:

Korrektur des Fersenbeins   +
Aufrichtung des Fußgewölbes   +
Stabilisierung des Sprunggelenks   =

Sicherheit, Dämpfung, Dynamik.

Den Rest erledigt Ihr Körper von ganz alleine.